Ein schrecklicher Arbeitsunfall...! 

Ein schrecklicher Arbeitsunfall führte zur Gründung von MSA, dem weltweit führenden Entwickler und Anbieter von Schutz- und Sicherheitsprodukten. Am Morgen des 26. März 1912 explodierte das Bergwerk Jed Mine in West Virginia. Blitzartig entzündete sich Methangas, und mehr als 80 Bergleute kamen ums Leben. Für den Bergbauingenieur John T. Ryan Senior war diese Tragödie eine Offenbarung: "Wenn ich mein Leben dazu verwenden kann, die Wahrscheinlichkeit des Auftretens solch schrecklicher Katastrophen zu verringern, werde ich am Ende das Gefühl haben, dass mein Leben gut angelegt war."

Ryan warb seinen Kollegen George H. Deike an, der ihm bei der Verwirklichung seiner Vision einer neuen Firma helfen sollte. Sie erkannten die entscheidende Bedeutung von zuverlässiger, sicherer Bergbauausrüstung und wandten sich direkt an einen der großen Denker des Landes: Thomas Edison. Der geniale Erfinder half Ryan und Deike bei der Erschaffung der elektrischen Helmlampe, die im Verlauf der nächsten 25 Jahre Grubenexplosionen um erstaunliche 75 % reduzierte. Edison sagte später in seinem Leben: "Von allen meinen Erfindungen war das diejenige, die der Menschheit am meisten genützt hat."

Auch in den darauffolgenden Jahrzehnten war MSA weiter führend in Sachen Sicherheit am Arbeitsplatz. Wir waren wegweisend mit kleinen Erste-Hilfe-Kits und tragbaren Methangasmessgeräten, ebenso machten wir neue Technologien nutzbar zur Herstellung von Wärmebildkameras nach neuestem Stand der Technik, sicheren Helmen und führenden Systemen zur Gas- und Flammendetektion.

Dennoch haben wir nie vergessen, woher wir kamen oder warum wir hier sind. Wir werden aus einem guten und sehr wichtigen Grund "The Safety Company" (die Sicherheitsfirma) genannt: Unser Ziel ist es, Tag für Tag unseren Kunden zuverlässige, hochwertige Produkte, Geräte und Dienstleistungen zu liefern, welche am Ende eines jeden Arbeitstages für eine sichere Rückkehr nach Hause sorgen.

» Detailbeschreibung dieser Kategorie