"Vorsicht kommt von sehen"  

 

Dräger sorgt dafür, dass Sie Gefahren genau erkennen.

 

Ganz gleich, ob Sie ein Auto lackieren, Joghurtbecher mithilfe von Druckluft herstellen oder Ihre Büroräume gerade frisch renoviert haben: In Ihrem Alltag lauern überall Risiken – für Ihr Unternehmen, für Ihre Mitarbeiter, für Ihre Familie und für die Umwelt. Besonders bedrohlich werden diese Risiken, wenn Sie sie mit bloßem Auge nicht wahrnehmen können. In der Werkshalle können giftige Arbeitsstoffe in die Luft gelangen, ohne dass Sie es mitbekommen. Atmen Sie diese ein, gelangen sie von der Nase direkt ihn Ihren Körper. Das kann schlimme Folgen für Ihre Gesundheit haben. Daher müssen Sie strenge Grenzwerte und Richtlinien einhalten. Oder im Büro: Hier kann die neue Wandfarbe unbemerkt schädliche Dämpfe ausdünsten, die bei den Angestellten Allergien auslösen können. Und auch wenn ein Mitarbeiter unter Drogeneinfluss an der Anlage steht: Ohne dass Sie es bemerken, kann er zur tickenden Zeitbombe werden. Wann immer Sie wissen möchten, ob die Luft wirklich rein ist, spürt der Dräger-Analysenservice verborgene Risiken auf und macht sie für Sie sichtbar: mit eindeutigen Fakten schwarz auf weiß. Damit Sie sich konkret absichern oder einen bestimmten Verdacht definitiv ausräumen können.

 

Ein präzises Auge für Ihre Sicherheit: Der Dräger-Analyseservice

 

Am Arbeitsplatz mit Gefahrstoffen, im Wohnzimmer, im Veranstaltungsraum oder bei der Zulassungeines neuen Geräts: Wenn Sie hier eine mulmige Vorahnung beschleicht, liefert Ihnen Dräger schnell Gewissheit. Schon seit 1986 ist der Analysenservice mit der Messstelle im Verzeichnis des damaligen Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung gelistet und darf so offiziell auch an Arbeitsplätzen, an denen gefährliche Stoffe im Einsatz sind, die Belastungen in der Luft messen.

 

Zudem ist der Dräger-Analysenservice seit Inkrafttreten der Norm nach EN ISO 17025 zugelassen. So kann Ihnen Dräger ein Höchstmaß an Sicherheit garantieren. Der richtige Riecher ist keine Glückssache. Das Unternehmen spricht aus über 70 Jahren Erfahrung. Dräger hat nicht nur viele Jahrzehnte Erfahrung im Ermitteln von unsichtbaren Schad- und Luftinhaltsstoffen. Dräger stellt die Geräte und Systeme zur Probenahme auch selbst her. Dieses Fachwissen fließt in viele nationale und internationale Gremien, wie ISO, DFG, VDI, DIN und CEN ein. Damit die hochqualifizierten Experten in Sachen Gefahrstoffe auf dem Laufenden bleiben, werden sie regelmäßig geschult. Außerdem unterliegt das Dräger Labor einer ständigen Qualitätssicherung: Seit mehreren Jahren richtet Dräger Ringversuche selbst aus oder nimmt daran teil. Bei diesen Eignungstests stellt Dräger immer wieder mit speziell präparierten Probenahmeröhrchen unter Beweis, dass sie selbst komplizierten Prüfgasgemischen sicher auf die Spur kommen – eine Analysensicherheit, auf die Sie in jedem Fall vertrauen können. Für jeden Stoff das passende Instrument Das Dräger-Analysenlabor ist mit innovativer Technik ausgestattet. Hier stehen Instrumente für die verschiedensten Analysemethoden bereit, zum Beispiel:  Gaschromatographie, HPLC, Massenspektroskopie, FTIR-, UV- und VIS-Spektroskopie

 

So können die Fachleute bei Dräger Ihre Luftproben auf alle möglichen Stoffe hin untersuchen: auf flüchtige organische Verbindungen (VOC), Lachgas oder Amine. Das Dräger Labor ist auf mehrere hundert verschiedene Stoffe spezialisiert. Selbst Drogen können