Service

Tragbare Gasmessgeräte leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit am Arbeitsplatz. Ob Kontrolle der Arbeitsplatzgrenzwerte, Überwachung der Explosionsgrenzen oder Messung von Rest-Sauerstoff - Gaswarngeräte sorgen täglich dafür, dass Unfälle mit Personen- und Sachschäden vermieden werden.

Wie jede technische Einrichtung braucht auch ein Gaswarngerät regelmäßige Wartung und Pflege. Verschleißteile müssen getauscht und Sensoren justiert werden.

Die Erfahrung zeigt leider, dass manche Anwender die Folgekosten, welche durch eine Kalibrierung entstehen, vermeiden wollen, obwohl zahlreiche Vorschriften und Regelwerke eine laufende Prüfung und Wartung verlangen. Dies führt zu unkalkulierbaren Sicherheitsrisiken und setzt Arbeitnehmer unnötigen Gefahren aus.

 

Wir sind für Sie da, wenn es um Kalibrierung geht!

Gaswarngeräte können nur dann Leben retten, wenn sicher gestellt ist, dass sie im Notfall auch zuverlässig funktionieren. Die Wartungsanforderungen für stationäre und mobile / tragbare Gaswarngeräte sind als "Stand der Technik" in den Merkblättern T 021 / T 023 der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie vorgeschrieben. Danach müssen die Geräte in definierten Intervallen von unterwiesenen Personen, befähigten Personen oder qualifiziertem Fachpersonal kontrolliert werden.

Die Vorgaben der Berufsgenossenschaften für den Einsatz und Betrieb von Gaswarngeräten wurden 2016 überarbeitet. Eine wesentliche Änderung betrifft das maximale Intervall für Routinekontrollen und Nachjustierung, welches für alle Sensoren auf den geringeren Intervall von 4 Monaten vereinheitlicht wurde.

Zudem muss die Funktionskontrolle (Sichtkontrolle und Anzeigetest) vor jeder Arbeitsschicht bei tragbaren Geräten mit Prüfgas durchgeführt werden.

 

 

ACE Kalibrierauftrag

Der Kalibrierauftrag  ist nachfolgend als PDF-Dokument verfügbar. Bitte klicken Sie auf das angezeigte Vorschaubild oben oder auf den unten angeführten Link "PDF-Download". Drucken Sie diesen Kalibrierauftrag aus und füllen Sie die darauf alle abgefragten Daten gut lesabar aus. Legen Sie das Dokument in das FREIGEMACHTE Paket*, in welchem Sie das/die Gaswarngerät/e zur Kalibrierung an ACE schicken.

*Aus Sicherheitsgründen und zur Sendungsverfolgung empfehlen wir das Gerät als Paket zu senden, damit Sie einen Sendenachweis erhalten.

 

PDF-Download 

 

Was, Wann, Wer?

Tägliche Prüfungen wie die Sichtkontrolle können durch unterwiesene Personen an tragbaren Geräten leicht selbst durchgeführt werden. Für Wartungsaufgaben, die in größeren Intervallen vorgeschrieben sind und viel Knowhow erfordern, kann der interne Aufwand für Ausbildung und Nachschulung unwirtschaftlich sein. Insbesondere die Systemkontrolle (bei ortsfesten Gaswarnanlagen die Funktions- und Systemkontrolle) setzt tiefgehende Kenntnisse und viel Erfahrung voraus.

 

Funktionskontrolle nach aktuellen Merkblättern T 021 / T 023 der Berufsgenossenschaften beinhalten folgende Leistungen durch qualifiziertes Fachpersonal:

  • Sichtkontrolle des Gerätes
  • Kontrolle der Gaseintrittsöffnungen
  • Auslösung von gerätespezifischen Testfunktionen und Alarme
  • Kontrolle der Energieversorgung
  • Nullpunktjustage pro Sensor
  • Empfindlichkeitsjustage pro Sensor
  • Bewertung der Ansprechzeit pro Sensor
  • Kontrolle der Pumpenfunktion (wenn vorhanden)
  • Dokumentation der Ergebnisse

 

Systemkontrolle - im Rahmen der jährlichen Systemkontrolle sind neben den Punkten aus der Funktionskontrolle durch eine befähigte Person folgende Punkte zusätzlich zu prüfen:

  • Kontrolle der Parametrierung (Geräteeinstellung)
  • Kontrolle und Auslesen des Datenloggers (wenn vorhanden)
  • Beurteilung des Akku-Zustandes
  • Beurteilung von Zubehörteilen (z. B. Schläuche, Filter)
     

Die Gewährleistung erlischt, wenn die empfohlenen Kalibrier-Intervalle nicht eingehalten werden.

 

Kalibrierpreise bei ACE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Service

Wir sind stets um eine rasche Bearbeitung Ihres Auftrages bemüht, aber wir legen auch äußersten Wert auf Genauigkeit und Präzision. Rechnen Sie bitte mit einer Service- / Prüfzeit von ca. 10 - 15 Arbeitstagen. Wenn nichtlagernde Ersatzteile beim Hersteller beschafft werden müssen, verlängert sich die Dauer um die Lieferzeit des Herstellers. Sollten über den Kalibrierauftrag hinausgehende Reparaturen auftreten, werden wir Sie vorab per Kostenvoranschlag informieren.

 

Haben Sie weitere Fragen zu TRAGBAREN Gaswarngeräten, dann rufen Sie uns gerne unter +49 (0) 8654 588 38-46 oder schreiben Sie ein E-Mail an peter.hinterseer@ace-technik.com.

Für Fragen zu STATIONÄREN Gaswarngeräten wählen Sie +49 (0) 8654 588 38-47 oder schreiben Sie ein E-Mail an daniel.javier@ace-technik.com.

 

PDF erstellen